Aktuelles aus Wirtschaft, Tourismus und Investment

Nachfolgen finden Sie aktuelle Wirtschafts- Investment- und Tourismus-Nachrichten des Wirtschafts- Handelsbüros Peru. Gerne können Sie sich auch über unsere Facebook Seite informieren.

Denkt man an Peru, denkt man an die Inka, die Anden und Machu Picchu. Aber auch an Strände? Das sollte man, denn Peru hat neben den kulturellen Highlights und der landschaftlichen Schönheit auch beeindruckende Strände zu bieten.

Anfang August veröffentlichte PROMPERÚ eine Studie zum Profil der ausländischen Touristen, die 2018 nach Peru gereist sind. Ganze 2.728.733 ausländische Touristen verbrachten im vergangenen Jahr die schönsten Tage des Jahres in Peru, das sind 8% mehr als im Vorjahr 2017. Das wichtigste Motiv für eine Reise nach Peru war privater Urlaub, gefolgt von Geschäftsreisen (15%) und dem Besuch von Freunden oder Verwandten (12%).

Nordperu ist (mindestens) eine Reise wert, das ist längst kein Geheimnis mehr. Ein 5-tägiger Roadtrip offenbart die Schätze der Nebelkrieger in der Region Chachapoyas.

Zum vierten Mal in Folge wurde PROMPERÚ bei den "Oscars der Tourismusbranche” als bestes Fremdenverkehrsamt in Südamerika ausgezeichnet. Zudem konnte Peru erneut den Titel als beste kulinarische Destination der Region verteidigen. Machu Picchu wurde wieder zur besten Touristenattraktion Südamerikas gewählt. 

Das reichste Land der Welt konnte im Country RepTrack® 2019 um zwei Positionen auf Platz 25 aufsteigen und liegt damit über dem weltweiten Durchschnitt. Laut der Studie von Future Brand konte Peru das höchste Wachstum unter den Schwellenländern erzielen.

Wissenschaftler, Weltvermesser, Universalgenie. Alexander von Humboldt wird 250. Anlässlich seines Jubiläums führen die Spuren des international bekannten Naturforschers bis nach Peru an diejenigen Orte, die Humboldt im Zuge seiner Südamerika-Expedition erkundete.

Die Osterfeiertage sind in Peru etwas ganz Besonderes, die Straßen im ganzen Land borden nahezu über an Glaube, Gefühl und Tradition. Viel mehr als hierzulande ist tiefe Religiosität die treibende Kraft hinter spektakulären Prozessionen und Ostermessen. Doch Peru wäre nicht Peru, eines der vielfältigsten Länder der Welt, wenn die Ostertraditionen nicht in jeder Ecke des Landes einen ganz eigenen Charakter einnehmen würden.

Wie es sich für ein Land mit einer derartigen Vielfalt in jeglicher Hinsicht gehört, sind natürlich auch die Möglichkeiten um die Nacht zum Tag zu machen schier endlos. In Perus Hauptstadt Lima endet das Leben noch lange nicht bei Sonnenuntergang.

Fachbesucher und Endkonsumenten haben während den fünf Messetagen Gelegenheit, den Reise-Geheimtipp des Jahres zu entdecken.

Auf der gastronomischen Messe „Fusion 2019“ in Madrid stellt PromPerú die neue Marke „Pisco – Spirit of Peru“ vor. Das neue Erscheinungsbild des peruanischen Nationalgetränkes Pisco soll seine Herkunft in Form von Biodiversität, Qualität, Geschichte, Kultur und Vielseitigkeit widerspiegeln. Ziel der neuen Kampagne ist es Pisco auf den internationalen Spirituosenmärkten zu positionieren und somit den Export zu fördern.