Lúcuma, © Manchamanteles ⁄ PromPerú
Lúcuma

Lúcuma

Verbreitung Lucuma
Verbreitung Lucuma

Wissenschaftlicher Name: Pouteria lucuma Kuntze

Die Legende erzählt, dass sich eine Göttin der Anden der Liebe entsagte, bis ein als Bettler verkleidetes mystisches Wesen sie mit der Lucuma-Frucht verführte, die in der Inka-Mythologie die Fruchtbarkeit symbolisierte. In den nördlichen Inka-Tälern finden sich die Lucuma-Kerne auf alten Keramikgefäßen und in königlichen Grabstätten. Dank ihres Aromas und köstlichen Geschmackes wurde die kräftig gelbe Frucht zu der Lieblingsfrucht der Peruaner für Gebäck, Milchspeisen und Gourmet-Eiscreme.
Doch Lucuma überzeugt nicht nur durch ihren einzigarten Geschmack - dank Vitaminen, Mineralien, Beta-Karotin und Antioxidantien überzeugt die Frucht auch aus gesundheitlicher Sicht.

weiter peruanische Naturzutaten

Physalis, © Renzo Tasso ⁄ PromPerú

Physalis

Die Physalis ist ein Buschgewächs, das bereits seit präkolumbiani­scher Zeit in Peru angebaut wird.

Mehr

Sacha-Inchi, © Manchamanteles ⁄ PromPerú

Quinoa

Von den 3.000 verschiedenen Sorten der Quinoa werden heute nur 1% kommerziell vertrieben. Quinoa wird von Astronauten gefeiert, von hochangesehenen Köchen gelobt und der modernen Medizin empfohlen.

Mehr

Lúcuma, © Manchamanteles ⁄ PromPerú

Maca

In den alten Schriften gilt Maca als eine Pflanze, die der Liebesgöttin Venus Tribut zollt, da sie sich förderlich auf die Fruchtbarkeit auswirkt und als Aphrodisiakum eingesetzt wurde.

Mehr

Sacha-Inchi, © Manchamanteles ⁄ PromPerú

Sacha Inchi

Sacha Inchi ist eine aus der peruanischen Amazonasregion stammende, ölhaltige Pflanze, die im präkolumbianischen Peru als „Inka-Erdnuss“ bekannt wurde.

Mehr