Quinoa, © Maco Vargas ⁄ PromPerú
Quinoa

Quinoa

Verbreitung Quinoa
Verbreitung Quinoa

Wissenschaftlicher Name: Chenopodium quinoa Willd

Unter dem wachenden Auge des Gottes Wiracocha begeben sich junge Landwirte auf den Weg zu den Ufern des Titicaca-Sees, an denen die robusten Quinoa-Rispen wachsen, die darauf warten gedroschen zu werden. Die Frauen und Männer der Anden vollziehen das Ernte-Ritual des Pseudo-Getreides seit 3.000 Jahren, das nun von der UN zum Schlüsselfaktor der Lebensmittelversorgung ernannt wurde. Von den 3.000 verschiedenen Sorten der Quinoa werden heute nur 1% kommerziell vertrieben. Quinoa wird von Astronauten gefeiert, von hochangesehenen Köchen gelobt und der modernen Medizin empfohlen. Mit ihrem Ursprung in der Geschichte und ihrem Ansehen in der Gegenwart bietet die Quinoa einen Ausblick auf eine bessere Zukunft.

weiter peruanische Naturzutaten

Physalis, © Renzo Tasso ⁄ PromPerú

Physalis

Die Physalis ist ein Buschgewächs, das bereits seit präkolumbiani­scher Zeit in Peru angebaut wird.

Mehr

Lúcuma, © Manchamanteles ⁄ PromPerú

Lúcuma

Dank ihres Aromas und köstlichen Geschmackes wurde die kräftig gelbe Frucht zu der Lieblingsfrucht der Peruaner für Gebäck, Milchspeisen und Gourmet-Eiscreme.

Mehr

Lúcuma, © Manchamanteles ⁄ PromPerú

Maca

In den alten Schriften gilt Maca als eine Pflanze, die der Liebesgöttin Venus Tribut zollt, da sie sich förderlich auf die Fruchtbarkeit auswirkt und als Aphrodisiakum eingesetzt wurde.

Mehr

Sacha-Inchi, © Manchamanteles ⁄ PromPerú

Sacha Inchi

Sacha Inchi ist eine aus der peruanischen Amazonasregion stammende, ölhaltige Pflanze, die im präkolumbianischen Peru als „Inka-Erdnuss“ bekannt wurde.

Mehr